Rentenhöhe zukünftig: Wie gleichzeitig berücksichtigen: Index für Preise, Mieten, Immobilien?

Submitted by tsar55 on Sat, 05/04/2019 - 03:10
German
 


39.
Rentenzukunft: Index für Preise, Mieten, Immobilien?


39.1
Die Unmöglichkeit, Zukunft sicher zu prognostizieren.

Prognosen sind etwas Schwieriges, vor allem dann, wenn sie die Zukunft betreffen.

Wie kann die Rentenhöhe mit zukünftigen Entwicklungen in Einklang gehalten werden? - Preisindex, Geldentwertung, Währung, Gesetzgebung, Immobilienbesteuerung,...


39.2
A.   Das unlösbare Prognose-Problem.

Am wichtigsten ist die Berücksichtigung der Entwicklung der Zinsen und der Lebenshaltungskosten.


Man glaube aber nicht an eventuelle Beraterbehauptungen, damit sei eine irgendwie zuverlässige und perfekt ausgewogene Vorausschau bewirkt. Die wissenschaftliche Wahrheit ist sehr viel komplexer.

Würde man die absolute wissenschaftliche Wahrheit darüber anstreben, so wäre der Verkäufer mit wissenschaftlicher Sicherheit tot noch vor Erreichen irgendeines Vertrages. Denn eine absolute wissenschaftliche Wahrheit kann es zu den berührten Fragen aus tiefer liegenden wissenschaftlich belegbaren Gründen nicht geben.

Also sind die rechnerischen Tabellen nur die anfängliche Rahmenbedingung für das übliche individuell fortzusetzende Aushandeln der Rentenhöhe und der sonstigen Konditionen.

Prognosen sind immer nur Schätzwerte und im besten Fall wenigstens "ungefähr" richtig.

Die langfristige Entwicklung der zukünftigen Rahmenbedingung kann nur grob geschätzt werden. Nur Volkswirte oder auch analog geschulte Fachleute können hierzu deutlich mehr sagen als der Normalbürger aus seinen Tageszeitungen weiß.

Aber auch Volkswirte können nur in Grenzen prognostizieren, wie Sie selber es beispielsweise aus Tageszeitungen jedes Jahr neu erfahren können. Der Berufsvorteil der Volkswirte besteht eher darin, dass den Fachleuten eine Zusammenschau der Veränderungen möglich wird.


39.3
B.   Wichtige Denk-Kriterien für Rentenhöhen:

Wenn sich der Prozentsatz der Geldentwertung ändert, so ändert sich meist auch das Zinsniveau


Dessen Änderung ist aber auch abhängig von der Politik der Zentralbank, von der Besteuerung und von der konjunkturellen Entwicklung.

Volkswirte wissen besser, wie hoch in etwa die echte Geldentwertung ist - also nach Entfernung der politisch oder sonstwie bedingten Fehler der offiziellen Statistik. Hierdurch kann man die mutmaßliche Mietmarkt-Entwicklung der nächsten 10 bis 20 Jahren etwas zutreffender schätzen. Dies wiederum beeinflusst den Schätzwert von Wohnrechten.

Die Entwicklung der Miethöhen ist bedeutsam für die Bewertung der Wohnrechte.


Man beachte die häufig geltende Gesetzmäßigkeit für Preistrends: Je länger sich etwas nach oben entwickelte, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, wieder zu sinken.

Wir wissen aber auch aus der Lebenserfahrung, dass dies nicht immer zutrifft. Also ist der Langfrist-Geldwert von Wohnrechten nur recht unzuverlässig einschätzbar.

Irgendwann muss man heran an den Vertragsabschluss. Diese nicht voll ausräumbaren Ungewissheiten müssen irgendwann zeitnah...
 

iide

Submitted by Visitor (not verified) on Sat, 06/30/2018 - 03:10
Hier endet der erste Teil dieses Textes.
Für mehr bitte jetzt einloggen.

Oft auf dieser Website können Sie Weiteres nur lesen, sofern eingeloggt.
Noch nicht Leser / Mitglied / Benutzer dieser Website?
Einfach als Benutzer registrieren.

Keine Kosten. Datenschutz: E-Mail-Adresse genügt.
Fertig in 30 Sekunden.

» Eintrag als Leser