Kombi-Paket mit Versicherungsvertrag? Rentenbasis mit Instituts-Sicherheit?

Submitted by tsar55 on Sun, 05/05/2019 - 03:10
German
 


43.
Kombi-Paket mit Versicherungsvertrag?


43.1
Am liebsten hätte der Verkäufer ein Gesamt-Sofort-Paket mit institutioneller Absicherung.

Ein Immobilienverkauf kann gekoppelt werden mit einer Lebensversicherung:


Eine Versicherung mit Einmal-Einzahlung für eine Leibrente. Hierfür werden gelegentlich standardisierte Vertragsformen angeboten. Der Vorteil kann sein, angesehene wesentliche fast unsterbliche Unternehmen als Vertragspartner zu haben.

Wenn dann eine grundbuchliche Absicherung hinzu kommt, kann eigentlich nichts schief gehen. Ein Problem kann aber sein, dass je nach Vertragsmodell möglicherweise die Immobiliensicherheit nicht vollwertig ist, beispielsweise nicht erstrangig ist. Es muss dann für den Einzelfall geprüft werden, ob dies in Kauf genommen werden kann, weil dennoch ausreichend ausgewogen.

Nur Einzelfallprüfung eines Konzeptes kann Sicherheit gewährleisten.


Es kann wohl nur im Einzelfall sinnvoll geprüft und beurteilt werden, ob ein angebotenes Konzept sinnvoll, ausgewogen und gut abgesichert ist. Schließlich geht es meist um den letzten wichtigen Vertrag des Lebens zur Sicherung des Einkommens. Dies darf nicht schief gehen. Denn sofern es schief gehen würde, so gibt es für die Verkäufer ihres Anwesens meist keine zweite Chance für neue Einkunftquellen in ihrem jetzigen Leben.

43.2
Die Wahl von seriösen Partnern.

Provisionen-Akkumulierung: Wesentliches Risiko.


Eine wichtige Aufgabe ist, dafür zu sorgen, dass nur mit Anbietern verhandelt wird, die nicht beispielsweise 30 oder mehr Prozent für Provisionen und Gewinnspannen abzweigen. Dies ist eine wesentliche Gefahr bei standardisierten Rentenbasis-Konzepten "alles aus einer Hand". Denn dann kooperieren meist mehrere Dienstleister. Ein jeder will Provision.

Vor allem aber wird oft oder meistens versucht, die Rentenbeträge derart niedrig zu fixieren, dass der Vertrag normalerweise nie mit einem Defizit enden kann. Hierfür genügt es, dass der Anbieter in seine Berechnungsformel ein Sterbealter von 100 Jahren eingibt und seine Refinanzierung mit einem recht hohen Zinssatz kalkuliert.

Der Immobilieneigentümer merkt von recht hohen Gewinnspannen wenig.


Ihm wird das fertige Ergebnis als Angebot der monatlichen Rente unterbreitet. Da es wenigstens in Deutschland keinen verbreiteten Wettbewerb für Verrentung von Immobilien gibt, werden verschiedene befragte Unternehmen meist...
 

iide

Submitted by Visitor (not verified) on Sat, 06/30/2018 - 03:10
Hier endet der erste Teil dieses Textes.
Für mehr bitte jetzt einloggen.

Oft auf dieser Website können Sie Weiteres nur lesen, sofern eingeloggt.
Noch nicht Leser / Mitglied / Benutzer dieser Website?
Einfach als Benutzer registrieren.

Keine Kosten. Datenschutz: E-Mail-Adresse genügt.
Fertig in 30 Sekunden.

» Eintrag als Leser